Im Rhein-Main-Gebiet zentral gelegen!

Schnell in der pulsierenden Großstadt von Frankfurt oder im malerischen ländlichen Main-Gebiet.

skyline-frankfurt

Ob Sie die Großstadt von Frankfurt, Darmstadt, Hanau, Offenbach oder Würzburg mit seinen vielen Einkaufs-möglichkeiten sowie den vielen Kulturveranstaltungen und Museen lieben – oder das Landleben bevorzugen. Unsere Parks liegen zentral – Sie erreichen innerhalb kürzester Zeit Ihr Ziel!

Durch die zentrale Lage von Großostheim erreicht man in kürzester Zeit die Bundesländer Hessen und Baden-Württemberg.

Sämtliche WIDEFLEX – Immobilien befinden sich in Industrie- und Handelsparks, die zentral an den schnellen Rhein-Main – Autobahnverbindungen liegen. Direkt von den Parks führen kurze und für höhere Verkehrsbelastung ausgerichtete Straßenanbindungen zu den Autobahnen und Schnellstraßen.


Verkehrsanbindung Industrie- und Handelsparks

Sämtliche WIDEFLEX-Immobilien befinden sich in Industrie- und Handelsparks, die zentral an den schnellen Rhein-Main-Autobahnverbindungen liegen. Direkt von den Parks führen kurze und für höhere Verkehrsbelastung ausgerichtete Straßenanbindungen zu den Autobahnen und Schnellstraßen.

Die IndustrieHandelsParks liegen am 4-spurigen Autobahnzubringer B469 zur Autobahn A3 Frankfurt – Würzburg, A45 Dortmund – Aschaffenburg und A66 Frankfurt – Fulda und werden über die Ortsumgehungsstraße von Großostheim schnell angefahren. Ein wesentlicher Vorteil des IHP liegt an diesen schnellen Autobahnknotenpunkten, nahe den Ballungsgebieten Frankfurt, Darmstadt, Würzburg. Flexible Routen ermöglichen auch die Umfahrung von Staus.

Die hervorragende Infrastruktur bei den Parks bietet eine hohe Lebensqualität. Die Entfernung zur Stadt Aschaffenburg beträgt ca. 8 km. PKW-Fahrtzeit zum Rhein-Main-Airport bzw. City Frankfurt ca. 30 Minuten. Entfernung Regionalflugplatz Aschaffenburg EDFC ca. 1 km, ca. 5 Minuten.

Großostheim liegt in landschaftlich schöner Gegend in der Main-Ebene zwischen Odenwald und Spessart. Bahnverbindung über den ICE-Bahnhof Aschaffenburg ca. 8 km, 20 Minuten. Flexibler Warentransport durch die Binnenschifffahrt und dem Containerhafen Aschaffenburg ca. 6 km, 15 Minuten. Busverbindung: Omnibusse für Aschaffenburg + Umgebung halten am Haupttor der IndustrieHandelsParks im 30-Minuten-Takt.

Die Vorteile der Infrastruktur, schnelle Verkehrswege und optimale Lebens- und Arbeitsbedingungen überzeugte auch andere namhafte Unternehmen bei der Ansiedlung: DPD, Nintendo of Europe, Office Depot Headquarter, GLS Headquarter, H+M, Kühne & Nagel, Linde, Ciba Vision, Petri, Deutsche Kleiderspedition, DSV, Das Depot u.a.


Wohnen in Aschaffenburg vergleichsweise günstig

Erhebung: Internet-Portal stellt Durchschnittsmieten für den KREIS ASCHAFFENBURG vor. Wohnen im Main-Spessart-Kreis spart bares Geld: Laut einer aktuellen Erhebung des Internetportals “Immobilienscout 24” kostet der Quadratmeter mit rund 4,58 Euro dort weniger als anderswo am bayerischen Untermain oder im östlichen Einzugsraum Frankfurts.

Das andere Ende der Fahnenstange markiert demnach Frankfurt mit stolzen 9,89 Euro pro Quadratmeter. Die Stadt Aschaffenburg liege mit 6,61 Euro im Mittelfeld. Schaut man allerdings nur auf Unterfranken, ist Aschaffenburg ein vergleichsweise teures Pflaster. Allein in Würzburg liegen die Mieten höher (6,86 Euro). Schlusslicht in Unterfranken ist der Kreis Bad Kissingen mit rund 4,00 Euro pro Quadratmeter. Anders als der offizielle Mietspiegel der Stadt Aschaffenburg ist die Studie der Firma Immobilien Scout GmbH – sie betreibt das Portal – allerdings nicht wissenschaftlich untermauert. Das Unternehmen erstellt seine Zahlen für ganz Deutschland auf Basis der rund 1,2 Millionen Wohnungsanzeigen, die jeden Monat auf dem Internet-Portal erscheinen. Wie die Presseabteilung der Firma erklärt, würden diese Daten regelmäßig von Statistikexperten ausgewertet.

Wie unterschiedlich solche Studien ausfallen können, zeigt ein Vergleich. So listet zum Beispiel der Deutsche Mieterbund Frankfurt und Darmstadt gleichauf mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,97 Euro (Stand 2007). Der Immobilienverband Deutschland hat für Würzburg einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich 6,50 Euro bei mittlerem Wohnwert errechnet. Darmstadt wird in der gleichen Erhebung (Stand November 2008) mit 7,50 und Frankfurt mit 7,80 Euro angeführt. Gesichert scheint nur eine Erkenntnis: Auf dem Land sind die Mieten günstiger als in der Stadt. mm